Vom Webhit zur Streamingserie

Die Online-Serie "Der Lack ist ab" geht bei Amazon in Staffel 4 (ab 19. Dezember)

Keine andere deutsche Web-Serie außerhalb der YouTuber-Zielgruppe konnte derartige Erfolge verbuchen: Millionen Zuschauer sahen die Beziehungscomedy "Der Lack ist ab", seit die erste Staffel im April 2015 auf dem Videoportal MyVideo startete. Mit ihren jeweils zehnminütigen Episoden aus dem Alltag eines Mittvierziger-Paares bewies die Serie mit ungesehener Lockerheit, wie unterhaltsam onlinebasiertes Bewegtbild hierzulande sein kann. Die dritte Staffel feierte ihre Premiere beim Münchner Filmfest, SAT.1 strahlte sie online aus - es folgte sogar ein Comedy-Award aus Melbourne. Nun hat es die von Hauptdarsteller Kai Wiesinger kreierte Serie endgültig geschafft: Staffel 4 läuft exklusiv auf dem Streamingportal von Amazon.

Eine Webserie, die im Kino Premiere feiert - auch in Deutschland ist das keine Ausnahme mehr. So lud der stolze neue Rechteinhaber Amazon zur Premiere der vierten Staffel "Der Lack ist ab" ins schicke Ambiente der Berliner Astor-Film-Lounge. In Anwesenheit von Hauptdarstellerin Bettina Zimmermann sowie Schöpfer und Hauptdarsteller Kai Wiesinger präsentierte der Streamingriese, der mit "You Are Wanted" erst im Frühjahr seine erste deutsche Produktion ins Rennen schickte, seinen neuen großen Wurf: Die Beziehungscomedy "Der Lack ist ab" ist nun ein so genanntes "Amazon Original"; ab 19. Dezember ist die vierte Staffel exklusiv auf Amazon Prime Video abrufbar, ebenso wie die Staffeln 1 bis 3.

Am Erfolgsrezept der Serie, die 2016 beim WebFest im australischen Melbourne zur "Best international Comedy" gewählt wurde, hat man nichts geändert: Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger, der das Format erschuf und zudem als Drehbuchautor und Regisseur fungiert, verkörpern das Ehepaar Tom und Hanna. Thema ist der oft überaus problematische Alltag des Mittvierziger-Ehepaares, das nicht nur mit Kindern und Beruf klarkommen muss, sondern auch mit dem etwas eingeschlafenen Flow ihrer Beziehung. In den gewohnt kurzen und bissigen Episoden geht es jeweils um ein Thema, das von den herausragend gespielten Hauptfiguren in aller Ausführlichkeit in (sinnlosen) Streits und wohlbekannten Diskussionen abgehandelt wird.


"Uns ging es nur darum, etwas Neues auszuprobieren und genau das zu machen, worauf wir Lust haben", hatte Bettina Zimmermann im vergangenen Jahr im Interview erklärt, "einmal keinen Krimi zu erzählen, keine Liebesgeschichte, sondern einfach kleine Episoden aus dem Alltag unserer Generation, so wie wir ihn selbst erleben. Alles, was wir tun, ist, zu versuchen, das ganz normale Lebensgefühl der über 35-Jährigen mit einem Augenzwinkern einzufangen." Genau das ist auch in der vierten Staffel von "Der Lack ist ab" wieder gelungen.


Von der banalen Unsinnsdebatte um die schlechte Laune am Morgen über den Klassiker des Zu-spät-Losgehens zur Abendveranstaltung bis zum ernsten Gespräch mit einem gemeinsamen Freund, der nicht mehr lange zu leben hat: Die zehn neuen Episoden decken unter den bekannten Hashtag-Titeln wie #wielangebrauchstdu die gesamte Bandbreite der First-World- und Existenz-Probleme bürgerlich gut situierter Ehepaare auf. Dazu tragen neben den beiden fantastischen Hauptdarstellern nicht nur Luise Befort und Benjamin Stein als rebellierende Teenager-Geschwister bei, sondern wie gewohnt auch eine Menge Gaststars - von Veronica Ferres über Johann von Bülow bis Christiane Paul.


Und der Erfolg geht weiter: Amazon will das Format über den Streamingdienst international vertreiben und sogar mit einer englischen Synchronisation versehen.


Maximilian Haase

Trailer

Die Fußball-WM 2022 in Katar böte Stoff für einen investigativen Polit-Krimi. In Köln verbrannte man das Thema als nutzlosen Mitrate-Krimi alter Schule.
Wenn es um Qualität geht, geht es auch ums Geld - das ist auch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht anders. BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik schaltete sich am Freitag mit einem leidenschaftlichen Plädoyer in die Beitragsdebatte ein.
Der "Weed Guy" ist mit seinem Fahrrad wieder durch das Hipster-New-York unterwegs. Bei Sky ist die zweite Staffel der skurrilen HBO-Kiffer-Serie "High Maintenance" parallel zur US-Ausstrahlung in der Originalfassung auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand nun zu sehen.
Erst seit kurzem werden KZ-Wächter gefasst und verurteilt, die selbst nicht gemordet hatten. Ein einziger Wettlauf gegen die Zeit.
Fünf Jahre vor dem Sieben-Tage-Krieg droht Nasser mit Raketen gegen Israel unter deutscher Hilfe. Der israelische Geheimdienst Mossad schlägt zurück.
Ein Schuss aus der Dienstwaffe von Ermittlerin Hanna Zeiler (Nora Waldstätten) löst brisante Ermittlungen und ein dramaturgisches Durcheinander aus.
Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inhaltlichen Neuausrichtung?
Tom Tykwers Sittenbild "Babylon Berlin", das die deutsche Hauptstadt im Jahr 1929 zeigt, läuft im Herbst 2018 zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr im Ersten. Die 16 Teile werden in kompakter Folge ausgestrahlt.
Unter der Regie von Philipp Stölzl ("Winnetou") entstehen drei ARD-Filme über das Leben der weltberühmten Magier, die Las Vegas eroberten.
Verrückte Helden braucht das Land: Amazons Comedyserie "The Tick" geht 2019 durch eine neue Staffel.
Ein besonderer Abend bei "Wer wird Millionär?" bahnt sich an. Unmittelbar vor dem Dschungelcamp-Start geht es am Abend bei Günther Jauch um den Hauptgewinn - mit Unterstützung eines Dschungel-Doktors.